Stricken, Ohrringe, Musik und andere Notwendigkeiten
  Startseite
    Strickerei
    Wollfee
    Schmuckes
    MusikOz
    Self Portrait Tuesday
    Saturday Sky
    Notwendigkeiten
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Kaufladen
   chartbreaka.blog
   Aspiranten
   beatfinder
   OzWiz
   Luciakind
   Juliakind
   Parallelwelt




www.flickr.com
This is a Flickr badge showing photos in a set called Schmuck. Make your own badge here.



Locations of visitors to this page


Da lese ich gerne:














Arts Blog Top Sites

kostenloser Counter



http://myblog.de/flimmerglimmer

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Rosenstolz

Schon am letzten Mittwoch waren wir auf dem Rosenstolz-Konzert in der Grugahalle. Leider hatte ich nur mein Handy dabei, daher sind die Fotos nicht ganz so gut geworden.



Und es war toll! Sogar der Oz hat wacker ausgehalten. Ich hatte ja schon vorher gelesen, dass sich Rosenstolz-Konzerte durch ein besonderes inniges Verhältnis zum Publikum auszeichnen sollen. Und das ist wirklich so. Besonders Peter Plate war eine echte Überraschung. Wo er doch im Fernsehen meistens nur treuherzig lächelnd in die Kamera blickt, tanzte er beim Konzert wie ein hüpfender Derwisch über die Bühne, feuerte das Publikum an und hatte es fest im Griff. Er wirkte frisch und unverbraucht, als ob er erst seit kurzem auf der Bühne stände und sich darüber heftig freuen würde. Die beiden führten mit kleinen Anekdoten durch die Show, der Sound war erstaunlich gut. Als echter Hardcore-Fan, der ich ja eigentlich nicht bin, hatte man auf jeden Fall mehr davon: nach einem Song sang fast - der Oz und ich ja nicht - die ganze Halle einfach weiter bis die Band wieder ins Lied einstimmte. Das muß für einen Musiker das größte sein, Gänsehaut. Sowieso wurden viele Passagen einfach gemeinsam gesungen, sehr gemütlich.
Als Sonderbonbon gabe es eine ins Publikum hereinragende Bühne, die auch nach oben schweben konnte. Hautnaher
Kontakt. Selbst in der großen Halle fühlte man sich höchstpersönlich angesprochen, welchen Trick haben sie da bloß raus.





Peter Plate trug sein obligatorisches Unterhemd, welches er sogar einmal ablegte und dabei damit drohte, sich beim 30jährigen Bühnenjubiläum in 15 Jahren gemeinsam mit dem Publikum auszuziehen. Uha! AnNa R. wechselte zweimal das Outfit und kam immer mit Hut und kurzem Röckchen daher, mit welchem sie ausgiebig wackelte, sehr kess. Auch die Stiefelchen waren sehr apart, wobei ich nicht weiß, wie man so lange damit herumtanzen und auch noch singen kann.



Die Show dauerte 2 1/2 Stunden, Hochachtung - man geizte nicht mit Zugaben. Das Publikum war bunt durchmischt: mitsingende Punks, Familien mit Kindern, die Generation 50+ - irgendwie war alles dabei.
Das wird nächsten Mittwoch beim Korn-Konzert sicherlich anders sein. Gestern Abend habe ich schon mal geübt, da übertrug MTV nämlich Korn bei Rock am Ring live. Der Oz hatte mit einem wilden Geschrämmel gedroht, aber der Sound schien durchaus hörbar zu sein. Wie das ist, wenn man in einer Halle mittendrin steht - nunja.
Das älteste Töchterchen fing dann auch gestern gleich wieder damit an, ob ich denn jetzt schon vernünftige Kleidung hätte, wobei sie mir die Ohren volljammerte, weil ihr Top, welches sie sich gerade gekauft hatte, zu weit ausgeschnitten sei - jaja, aber über das Mütterchen herziehen.
MTV überträgt übrigens heute weiter mit sehr interessanten Kombos: u.a. Placebo und Depeche Mode.
3.6.06 11:20


Der geschenkte Gaul

Madonna hat uns doch noch lieb.
Zur Welttournee gibt's auf ihrer HP einen kostenlosen Remix zu 'Hung Up'*klick*. Der Track haut mich zwar nicht so ganz aus dem Tanzschuh, aber für den Madonna-Fan ist es ein feines Goodie. (Huhu, Eva!)
Gefunden via Tonspion.
Nur mal so am Rande: Pink kommt sogar für die goldene Schallplatte nach Köln und gibt auch noch ein Clubkonzert. Korrekt.
5.6.06 18:56


Self Portrait Tuesday

Manchmal hat es Vorteile in einem Ballungsgebiet zu wohnen.
Wenn man z.B. dem Oz ganz kurzfristig musikalische Spezialgadgets erwerben muß, fährt man einfach eben von einer Großstadt in die nächste. Irgendwo im Umkreis findet man es sicher.
Daher war ich gerade bei schönstem Sommerwetter zwischen Essen und Dortmund unterwegs:



Uhh, mit Tempo 80 bei hellem Sonnenschein über die Autobahn ist irgendwie einschläfernd. Ich glaube, wenn ich Taxifahrer oder ähnliches wäre, würde ich wahnsinnig werden. Irgendwie ist die Zeit, die man fahrenderweise im Auto verbringt verloren. Man kann nichts machen außer fahren - höchstens vielleicht noch denken, aber dann denkt man an Sachen, die man noch machen möchte - aber das geht ja gerade alles nicht, weil man ja Auto fährt. Örgs.
Man hat allerdings genug Muße die Umgebung zu studieren und ich fragte mich, wie wohl ein Ausländer unsere Städte sieht. Wir reden ja oft von Betonwüsten, aber eigentlich, wenn man richtig hinguckt, ist das nicht wahr. Alles ist grün, so dass sogar die Straßenlöcher mit verwahrlosten Nachkriegsbauten, Kirchen, Döner-Buden, die wir sonst höchstens als häßlich bezeichnen würden, fast pittoresk wirken. Ob das im fremden Auge auch so ist?
6.6.06 14:32


Eisbegonien

Vorhin auf dem Weg zum Einkaufen sah ich einen Gärtner Eisbegonien pflanzen. Schön ordentlich alle in einer Reihe. Und da erwischte es mich überraschend von hinten. Eisbegonien hat nämlich immer auch meine Oma aus Bocholt gepflanzt. Als Kind war ich immer mal wieder einige Tage dort. Es gab dort am Balkon so einen in Stein eingelassenen langen Kasten, den man bepflanzen konnte. Dort wechselten sich Stiefmütterchen mit Eisbegonien ab. Eisbegonien mag ich eigentlich gar nicht so gerne, aber als ich sie gerade sah, war mir plötzlich alles wieder seltsam präsent. Und es machte mich traurig. Und ich zweifelte ernsthaft an meiner Gemütsverfassung. Allerdings bin damit zum Glück nicht alleine.
7.6.06 09:34


Die Socken

im Ajourmuster sind fertig geworden. Gestrickt aus einer fett lila Wolle, die ich mal bei ebay gekauft hatte. Ist 4fädig, fühlt sich aber relativ dick an.



Das Muster war gar nicht schwierig, die Anleitung findet ihr >>>hier<<<.
Das Stricken war eine Freude, es hat Spaß gemacht zu sehen, wie das Muster wächst. Die Socken werden ein Geschenk sein. Da sie so dick sind, werden sie auf jeden Fall als Sofasocken Verwendung finden. Und da dachte ich mir - wo sie doch in keinen Schuh hineinmüssen - man könnte sie ja vielleicht noch ein wenig verzieren. Vorne auf den Fußspitzen. Da könnte ich mir gut einen gehäkelten Schmetterling vorstellen, oder einen Frosch, oder eine Fee - aber die kann man sicher nicht häkeln. Oder nervt das beim Tragen? Hm, muß ich noch überlegen.
Als nächstes werde ich nun Socken für den Sohn einer Freundin fertigen, der diesen Monat Geburtstag hat. Das kann ich ruhig schreiben, weil er nämlich noch nicht lesen kann. *hehe* Wahrscheinlich wird er sich auch nicht so wahnsinnig über Socken freuen. Aber egal, ein Opfer ist gefunden, da muß er durch.
Uahh, und gleich geht's ab zu Korn, da muß ich durch.
7.6.06 15:51


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung